Salz für alle Sinne

Westfälische SalzrouteTourenradfahren

Salzproduktion und Salzhandel haben in der Hellwegregion eine Vielzahl kulturhistorischer und industriegeschichtlicher Zeugnisse hinterlassen.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Vom Kurpark in Unna-Königsborn bis zum „Kütfelsen“ in Salzkotten gibt es entlang des Hellwegs rund ums Thema Salz viel zu sehen. Den Spuren der Salzgeschichte dieser Orte folgt die Westfälische Salzroute und führt Radfahrerinnen und Radfahrer, Wandersleute und Durchreisende auch zu vielen neuen touristischen Angeboten, z. B. zum Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten in Bad Sassendorf.

 

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise und genießen die abwechslungsreiche Landschaft und die Gastlichkeit im Herzen Westfalens! Die drei Heilbäder Bad Sassendorf, Bad Waldliesborn und Bad Westernkotten bieten außerdem  in ihren Thermen Sole-Gesundheitsanwendungen an (siehe Hellweg Radio-Bäder-Route).

 

Mit ihren wenigen Steigungen ist die Westfälische Salzroute eine einfache Route, die vorrangig über asphaltierte Wirtschaftswege abseits der Hauptverkehrswege oder über Radwege neben den Straßen führt. Unterwegs laden zahlreiche Gastronomiebetriebe zum Einkehren und Verweilen ein.

 

Die Landschaft der Hellweg-Börde ist geprägt durch Weite, offene Felder, Baumreihen entlang der Wege und kleine landwirtschaftlich geprägte Ortschaften. Der Hellweg bezeichnet den alten Handelsweg zwischen Duisburg und Paderborn auf der Straße von Aachen nach Goslar, der u. a. auch über Dortmund, Soest, Bad Sassendorf und Salzkotten führt. Handelsgüter auf der Straße waren u. a. Salz aus der Gegend von Soest, Werl und Unna und Eisenwaren wie Messer und Scheren aus dem Sauerland. Waren vom Hellweg fanden im gesamten Hanseraum Verbreitung.

Orte an der Strecke:

Unna – Stockum –Hemmerde – Holtum – Büderich – Werl – Westönne- Mawicke – Ostönne – Enkesen – Paradiese -  Soest – Bad Sassendorf – Lohne - Schallern – Schmerlecke – Völlinghausen – Erwitte – Bad Westerkotten – Bökenförde – Langeneicke – Störmede – Geseke – Salzkotten.

 

Im Kreis Soest verläuft die Strecke auf dem Radnetz Südwestfalen und kann über das Knotenpunktsystem befahren werden:

Unna – Stockum –Hemmerde – Holtum – Büderich - 57 -58 – 86 – 59 – 89 – 88 – 50 – 47 – 93 – 40 – 84 – 33 – 31 – 32 – 20 – 24 – 27 – 26 – Salzkotten

 

Informationen zur perfekten Vorbereitung von kleinen und großen Radtouren finden Sie beim ADFC:

www.adfc.de/ausrüstung

Die „Bäderschleife“ der Westfälischen Salzroute, die auf ihren 88 Kilometern der Salzgeschichte entlang des Hellwegs folgt, ist gleichzeitig auch die Hellweg Radio Bäder-Route.

In der gesamten Region (Kreis Soest, Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein) ist ein Rettungspunktsystem installiert. Rettungspunkte finden Sie unter anderem auf den Informationstafeln der Knotenpunkte des Radnetzes Südwestfalen

Parkplätze sind in allen Städten/Orten vorhanden (tlw. kostenpflichtig).
In den Städten/Orten Unna, Werl, Soest, Bad Sassendorf, Lippstadt, Geseke und Salzkotten ist eine Anreise mit der Bahn möglich.

BVA ADFC-Regionalkarte Sauerland (mit Knotenpunktsystem) 1:75.000: 8,95 €

BVA Regionalkarte Kreis Soest (mit Knotnepunktsystem) 1:50:0000: 7,95 €

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Länge 88,1 km
Aufstieg 310 m
Abstieg 277 m
Dauer 7,51 h
Niedrigster Punkt 67 m
Höchster Punkt 124 m

Startpunkt der Tour:

Unna-Königsborn (Kurpark)

Zielpunkt der Tour:

Salzkotten (Gradierwerk/Kütfelsen)

Eigenschaften:

  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

More infos

Nähere Informationen unter: www.westfaelische-salzroute.de

Die Tour wird präsentiert von:

Sauerland-Tourismus e.V.