Loading...

Haubergspfad - Historischer Hauberg Fellinghausen

Bad Sassendorf / Outdooractive Touren / Haubergspfad - Historischer Hauberg Fellinghausen




Historischer Hauberg Fellinghausen




Haubergstag im Historischen Hauberg




Infotafel für Kinder




Historischer Hauberg Fellinghausen




Kohlenmeiler im Historischer Hauberg Fellinghausen




Ernte des Kohlenmeilers im Historischen Hauberg




"Brasebrö" im Historischen Hauberg




Historische Haubergsarbeit - Hacken




Historische Haubergsarbeit - Langholz bündeln




Karte Haubergspfad




Historische Haubergsarbeit - Lohschälen

Kategorie

Themenweg

Länge

2.6km

Zeit

0:45 Std.

Aufstieg

77m

Abstieg

67m

Altitude (Minimum)

305m

Altitude (Maximum)

372m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Luisenstraße / Am Hauberg

Zielpunkt der Tour:

Luisenstraße / Am Hauberg

Eigenschaften:

  • hundefreundlich
  • Rundtour
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • botanische Highlights

Weitere Infos

Kreuztaler Themenwege

  • Haubergspfad im Historischen Hauberg Fellinghausen
  • Naturerlebnisweg Grubengelände Littfeld
  • Kindelsbergpfad
  • ROTHAARSTEIG Zugangsweg
  • Buschhüttener Eisenhammerweg
  • Reckhammer Auenweg in Littfeld
  • Quellenweg Osthelden

Sechs SGV-Abteilungen betreuen das rd. 275 km lange Wanderwegenetz in Kreuztal: die Abteilungen Littfeld, Krombach, Fellinghausen, Ferndorf-Kreuztal, Kredenbach und Buschhütten. Regelmäßig finden geführte Wanderungen statt, bei denen Gäste herzlich willkommen sind.

 

Ansprechpartner

Stadt Kreuztal Tourismus
Siegener Str. 3 / 57223 Kreuztal
Tel.: 02732/5 14 35 / Fax: 27 91 02 70
Mail: stadt_kreuztal@kreuztal.de und m_haeusig@kreuztal.de

www.kreuztal.de

Der Historische Hauberg Fellinghausen vermittelt als eine Art Freilichtmuseum eine Vorstellung von der ursprünglichen Haubergswirtschaft, die als Immaterielles Kulturerbe Deutschlands anerkannt ist. Auf einer kleinen Fläche in der Waldgenossenschaft Fellinghausen wird die alte Haubergstradition fortgeführt. Der 2,3 Kilometer lange Rundweg kann gut auf eigene Faust erkundet werden. Viele Informationstafeln am Wegesrand machen das möglich - darunter sind auch spezielle Angebote für Kinder. 

 

 

 

Hauberg nennt man eine spezielle Form des Eichen-Birken-Niederwaldes, die mindestens 800 Jahre lang im Siegerland und seinen Nachbargebieten verbreitet war. Die Haubergswirtschaft bestand in der genossenschaftlichen Nutzung des Waldes zur Gewinnung von Brenn- und Kohlholz, von Eichen-Gerbrinde, zur Erzeugung von Roggen bzw. Buchweizen sowie als „Hudefläche“ für das Vieh. In Abständen von z. B. 20 Jahren, wurde der Hauberg abgehauen, der Reisig zum Heizen der Backhäuser genutzt. Nach der Bodenbearbeitung wurde Buchweizen oder Roggen zwischen die bereits wieder ausschlagenden „Baumstubben“ (Wurzeln) gesät und nach der Reife mit Sicheln geerntet. Eine Beweidung durch Vieh erfolgte erst nach einer Schonzeit von vier bis acht Jahren. Jedes Jahr wurde eine andere Teilfläche des Haubergs bearbeitet; alle 18 bis 20 Jahre war die gleiche Teilfläche wieder an der Reihe.

Die Brennholzgewinnung ist heute die einzig verbliebene Nutzung des Haubergs. Die Haubergswirtschaft hat an Bedeutung verloren, seit Ende des 19. Jahrhunderts die Holzkohle durch Steinkohle ersetzt und die Lohrinde durch synthetische Gerbstoffe abgelöst wurde.

Die nachhaltige Form der Waldbewirtschaftung unterlag seit jeher dem steten Wandel der Zeit und prägte die Kulturlandschaft der Region. Die Haubergswirtschaft wurde im Jahr 2018 in das bundesweite Verzeichnis „Immaterielles Kulturerbe“ aufgenommen.

Informationen

Wegbeschreibung

Länge: 2,23 km Höhendifferenz: 62 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Kreuztal ca. 25 min.

Anreise

Über die B 54 neu (Hüttentalstraße) - an der Ausfahrt Kreuztal Richtung Ortteil Fellinghausen - am Ortseingang rechts - der Beschilderung folgen berghoch bis zum Waldrand.

Parken

Waldparkplatz am Ende der Luisenstraße bzw. der Staße Am Hauberg.

Historischer Hauberg Fellinghausen




59030598

Seit 2018 Immaterielles Kulturerbe - Die "Siegerländer Haubergswirtschaft" ist hier bis heute erlebbar.

Weiterlesen