Loading...

Ka-Lied-Weg (D2) Düdinghausen

Bad Sassendorf / Outdooractive Touren / Ka-Lied-Weg (D2) Düdinghausen




Kalied




Panorama Düdinghausen




Kirchplatz Düdinghausen

Kategorie

Wanderung

Länge

10.3km

Zeit

3:35 Std.

Aufstieg

313m

Abstieg

313m

Altitude (Minimum)

468m

Altitude (Maximum)

767m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Kirchplatz Düdinghausen

Zielpunkt der Tour:

Kirchplatz Düdinghausen

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Rundtour

Der 11 km lange Wanderweg zeichnet sich aus durch beträchtliche Höhenunterschiede mit vielen Aussichtspunkten, durch Bäche, Steinbrüche, Buchenwälder und durch viele unterschiedliche Natureindrücke.
Der 11 km lange Wanderweg zeichnet sich aus durch beträchtliche Höhenunterschiede mit vielen Aussichtspunkten, durch Bäche, Steinbrüche, Buchenwälder und durch viele unterschiedliche Natureindrücke.

Informationen

Wegbeschreibung

Er beginnt am Schilderbaum in der Dorfmitte (480 m), führt dann an der großen Geschichtstafel neben der Kirche vorbei zum Borghagen-Steinbruch (Geotop des Jahres 2005 mit Info-Tafel). Weiter geht’s durch das anmutige Eusendal hinauf auf die Wede (580 m) mit Parkplatz, von dort zunächst Richtung NW durch Buchenwälder an der Landesgrenze entlang bis zur Aare (650 m). Nach einem steilen Anstieg führt der Weg in südlicher Richtung über die junge Neerdar zur Kalied (745 m) mit Schutzhütte und Info-Tafeln, mit Panoramaaussicht auf die Medebacher Bucht mit ihrem Europäischen Vogelschutzgebiet, besonders auf das tief im Tal liegende Grafschaftsdorf Referinghausen. Weiter geht’s auf dem Pönweg über die Pönkuppe durch Bergwiesen (herrliche Aussicht ins Waldecker Land mit Ettelsberg-Turm). Hinter dem Pön gibt’s wiederum eine außergewöhnliche Aussicht in die Medebacher Bucht mit Titmaringhausen, Deifeld und Schlossberg. Dann biegt der Weg kurz vor einem historischen Grenzstein und einer Bank scharf nach links ab (Richtung Osten) entlang der Pönflanke. Beim Verlassen der Buchenwälder (630 m) eröffnet sich eine weitere Aussicht, diesmal Richtung Osten über Oberschledorn bis zum Eisenberg mit Goldhausen. Nun geht’s abwärts, zurück ins Dorf über den Anspelweg mit seinen Aussichtspunkten, Wildkirschbäumen und Hecken.

Sicherheitshinweise

eventuelle Schwierigkeiten bei Schnee von November bis März

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Willingen: Bus R46 (RLG): Willingen-Düdinghausen Von Winterberg: Bus R48 (RLG): Winterberg-Düdinghausen Von Korbach:Bus 550 (NVV): Korbach-Medebach / Umsteigen in den R48 Richtung Düdinghausen Von Frankenberg (Eder): Bus 530 (NVV): Frankenberg-Lichtenfels-Medebach / Umsteigen in den R46 Richtung Düdinghausen

Anreise

Von Norden: A7, A2, A33 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen. Von Westen: A44 Dortmund-Kassel, Abfahrt Kreuz Werl, A445 Meschede bis Bestwig, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen. Aus dem Rheinland: A4 Köln-Olpe bis AK Olpe, auf A45 Richtung Dortmund bis Abfahrt Olpe, B55 Richtung Lennestadt, B236 Schmallenberg, Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen. Von Osten: A44 Dortmund-Kassel bis Abfahrt Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen. Von Süden: A5 von Frankfurt bis Gießen, A485/B3 Abfahrt Marburg, B252 Wetter, B236 Hallenberg-Winterberg und dann nach  Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen.