Loading...

Möhnesee Sperrmauer - Naturerlebnisweg am westlichen Möhnesee

Bad Sassendorf / Outdooractive Touren / Möhnesee Sperrmauer - Naturerlebnisweg am westlichen Möhnesee




Möhnetalsperre




Karte Möhnesee

Kategorie

Wanderung

Länge

14.2km

Zeit

3:45 Std.

Aufstieg

174m

Abstieg

181m

Altitude (Minimum)

201m

Altitude (Maximum)

243m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Sperrmauer in Günne

Zielpunkt der Tour:

Sperrmauer in Günne

Eigenschaften:

  • faunistische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Weitere Infos

Es empfiehlt sich ein Besuch in der regionalen Erlebnisausstellung des Landschaftsinformationszentrums Möhnesee e.V. in Günne

Auch die Fahrt mit dem Katamaran der Möhneseeschifffahrt lohnt (von Ostern bis Oktober)

Weiter bietet sich die nahe gelegene Weidelandschaft Kleiberg in Büecke für einen Besuch an.

Der Möhnesee liegt am Rande des Arnsberger Waldes zwischen der westfälischen Bucht, dem Haarstrang und dem Sauerland und somit am Hauptzugweg vieler Wasservögel. Zwischen 1908 und 1913 wurde die Sperrmauer in Günne erbaut. So entstand
die Möhnetalsperre, deren Hauptaufgabe die Bereitstellung von Wasser für das Ruhrgebiet ist. Der Möhnesee ist Europäisches Vogelschutzgebiet.
Am Möhnesee kann man die Landschaft genießen. Für Interessierte bietet der See gute Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Rund 25 Wasservogelarten kommen regelmäßig vor. In den Wintermonaten halten sich hier große Bestände an Gänsesägern, Schellenten und Tafelenten auf, während der Zugzeit kommen manchmal auch Fischadler vor. Das ganze Jahr über leben Reiherenten und Haubentaucher auf dem See. Kormorane kommen von Mitte August bis Ende September zum Fressen an den See. Zumeist am späten Nachmittag sammeln sie sich in der Nähe der Hevehalbinsel. Dort können die Tiere dann von drei Aussichtspunkten aus beobachtet werden. Nur rund 100 Tiere bleiben ganzjährig am See.

Auf den steinigen Bereichen der Seeufer gibt es große Bänke der Dreikant- oder Wandermuschel, die eine wichtige Nahrungsquelle für Tauchenten und Blässhühner ist.

Informationen

Wegbeschreibung

Ein großer Rundweg führt von der Sperrmauer (Beschilderung x 24) am Hevearm (x 26) entlang zum Torhaus (A 7), von dort weiter die Uferpromenade entlang (Beschilderung A 7) nach Delecke und zurück nach Günne (A 9/A 8) (14 Kilometer). Alternativ können sie auch die Rundwege "Möhnesee Hevehalbinsel", Möhnesee Hevesee" und "Möhneaue" wählen.

Anreise

Sie erreichen den Möhnesee über die B 229 im Ortsteil Delecke. Aus Neheim gelangen Sie über die K 8 im Ortsteil Günne. Adresse für Navigation: Sperrmauer: Möhnestraße 29, 59519 MöhneseeGPS (UTM): 32 U 434776 5705068Google-Koordinaten: 51.493087, 8.060491

Parken

Zahlreiche kostenpflichtige Parkplätze stehen an der Sperrmauer und in anderen Ortsteilen zur Verfügung.

Naturschätze Möhnesee
Parkplatz Sperrmauer
Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald




29338283

In dem Gebäude der ehemaligen Günner Mühle erfahren kleine und große Naturfreunde in Erlebnisräumen und einem großen Außengelände jede Menge über die Möhnetalsperre , die Lebensräume Wasser und Wald und den Naturpark Arnsberger Wald .

Weiterlesen

Infotafel
Parkplatz Torhaus
Möhnesee-Bastion Ost




14245324

Der Aussichtspunkt befindet sich auf der Hevehalbinsel in der Nähe vom Parkplatz am Torhaus.

Weiterlesen

Möhnesee-Bastion Mitte




14314892

Der Aussichtspunkt bietet einen wunderschönen Blick auf den südlichen Möhnesee.

Weiterlesen

Möhnesee-Bastion an der Schiffanlegestelle




14314670

Von Aussichtspunkt an der Schiffsanlegestelle haben sie einen wünderschönen Blick auf den westlichen Möhnesee mit der Staumauer.

Weiterlesen

Naturschätze Möhnesee Überwinterungsgebiet
Naturschätze Möhnesee Entstehung