Loading...

Plettenberg: Um Plettenbergs größtem Schwimmbecken – die Oestertalsperre

Bad Sassendorf / Outdooractive Touren / Plettenberg: Um Plettenbergs größtem Schwimmbecken – die Oestertalsperre




Abendstimmung an der Oestertalsperre mit Blick zur Nordhelle




Die Oestertalsperre mal von ganz oben




An der Felsformation führt der Wanderweg vorbei




Wenn die Sperre zu viel Wasser hat, sorgen die Überläufe dafür, dass der Wasserstand wieder reguliert wird.




Auch im Winter hat die Mauer einen ganz besonderen Reiz




Blick auf die Staumauer mit ihren Überläufen

Kategorie

Wanderung

Länge

7.3km

Zeit

2:14 Std.

Aufstieg

241m

Abstieg

246m

Altitude (Minimum)

349m

Altitude (Maximum)

591m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

An der Staumauer der Oestertalsperre

Zielpunkt der Tour:

An der Staumauer der Oestertalsperre

Eigenschaften:

  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Abkühlung gefällig? Malerisch eingebettet durch die Wiesen und Wälder des Ebbegebirges liegt die Oestertalsperre - Plettenbergs Brauchwassertalsperre und größtes Schwimmbecken.

Der familientaugliche Rundwanderweg führt entlang und oberhalb der bei Wanderern, Spaziergängern, Wassersportlern und Anglern beliebten Oestertalsperre. Am Naturdenkmal "Hohe Steine" finden Sie sichtbare Reste eines Vulkans. An heißen Tagen lockt der See mit einem Bad im kühlen Nass.

Die Oestertalsperre wurde zwischen 1904–1906 errichtet, um die Plettenberger Industrie auch in regenarmer Zeit mit Wasser zu versorgen. Heute reguliert die Brauchwassertalsperre den Wasserstand der Ruhr und dient als Erholungsgebiet mit vielen Freizeitmöglichkeiten wie z. B. Surfen, Segeln, Baden, Tauchen und Campen.

Von der 230 m langen Mauer haben Sie einen herrlichen Blick über das Wasser in Richtung Ebbegebirge, das zum Naturpark Sauerland-Rothaargebirge gehört. Auf der anderen Seite blicken Sie entlang der gekrümmten Mauer 36 m in die Tiefe auf die Talsohle. In besonders regenreichen Zeiten bietet sich ein spektakuläres Bild, wenn die Talsperre die Wassermassen nicht mehr fassen kann und sie durch die Überläufe die Mauer hinunter stürzen.

Informationen

Wegbeschreibung

Der rund 5,5 km weite Rundwanderweg A1 startet am Parkplatz der Oestertalsperre und führt direkt zur denkmalgeschützten Staumauer aus Bruchsteinen. Am Ende der Mauer biegen Sie nach rechts ab. Sie folgen dem Wegverlauf bis zum Gebäude der DLRG-Wachstation. Ca. 170 m hinter dem Gebäude biegt der Weg nach links ab. Hier erwartet Sie nun ein mittlerer Anstieg. Nach gut 1 km zweigt vom A1 nach links ein Weg ab, der direkt zum Naturdenkmal "Die Hohen Steine" führt, bei dem es sich um die Reste eines Alt-Vulkans handelt. Achtung: Dieser gut ausgebaute Weg ist nicht gekennzeichnet. Vom Naturdenkmal aus treffen Sie nach ca. 300 m wieder auf den A1, dem Sie nun weiter folgen. Am Ende der Wanderung erreichen Sie wieder die Staumauer und kehren von dort zum Parkplatz (P) zurück.

Anreise

Von der Innenstadt kommend fahren Sie über die Grünestraße nach Südosten Richtung Uhlandstraße.  An der Querstraße biegen Sie nach links ab. Im Kreisverkehr nehmen Sie die erste Ausfahrt (Unterm Grünen Berg). Am Ende der Straße biegen Sie links ab, dann sind Sie auf der Königstraße. Nun fahren Sie rund 3,3 km immer geradeaus auf der Oestertalstraße. Dann biegen Sie rechts in die Ebbetalstraße ab. Nach ca. 3,4 km erreichen Sie das Hotel "Zur Oestertalsperre". Von der A45 "Lüdenscheid-Süd" kommend biegen Sie rechts ab und fahren in Richtung  Herscheid/ Plettenberg (L561). Nach ca. 7,3 km erreichen Sie Herscheid. Im Kreisverkehr nehmem Sie die erste Ausfahrt rechts in die Valberter Straße. Rund 1,6 km fahren Sie auf der Straße geradeaus, dann biegen Sie links in die L696 Richtung Oestertalsperre ab. Nach ca. 5,5 km erreichen Sie die Oestertalsperre.    Navigationsadresse: Oestertalsperre 1, 58840 Plettenberg    UTM-Koordinaten (WGS84) Zone 32U E: 417325.5 N: 5668872.4    Die GPS-Koordinaten von Oestertalsperre lauten: 51° 9' 55.103" N 7° 49' 3.237" E

Parken

Parkmöglichkeiten direkt an der Staumauer und an der Bushaltestelle auf der linken Seite.

Oestertalsperre




4479630

In landschaftlich reizvoller Lage am Fuße des Ebbegebirges liegt die Oestertalsperre.

Weiterlesen