Loading...

Rothaarsteig-Spur Breitscheider Höhlentour

Bad Sassendorf / Outdooractive Touren / Rothaarsteig-Spur Breitscheider Höhlentour




Zwei Wanderer vor einer Felswand




Töpfermuseum Breitscheid




23687247




Zwei Wanderer die durch einen höhlenartigen Tunnel gehen




Frau sitzt auf einer Bank und lehnt am Baum

Kategorie

Wanderung

Länge

14.4km

Zeit

4:01 Std.

Aufstieg

352m

Abstieg

352m

Altitude (Minimum)

325m

Altitude (Maximum)

554m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen

Eigenschaften:

  • Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Heilklima
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Weitere Infos

www.rothaarsteig.de

www.lahn-dill-bergland.de

www.rondevu-der-wege.de

 

Weitere Informationen zum Rothaarsteig erhalten Sie auf www.rothaarsteig.de sowie telefonisch an der kostenlosen Service-Hotline unter +49 2974 / 499 4163. Hier beraten wir Sie gerne zu Ihrer persönlichen Tourenplanung. 

Korallenriffe, Höhlen, Stollen, Grabkammern, Schluchten und Bachschwinden - erleben Sie auf der Breitscheider Höhlentour die immense geologische Vielfalt des Westerwaldes! 

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen, einem sagenumwobenen, markanten Kalksteinfelsen. Vom Parkplatz aus verläuft die Spur über eine Allee, geschmückt mit den jeweiligen Bäumen des Jahres in Richtung Breitscheid. Vom Ortsrand verläuft die Höhlentour nun über freies Feld bis zum Eingang der Tropfsteinhöhle Herbstlabyrinth. Es lohnt sich, an einer der Führungen in die Höhle teilzunehmen. Dafür ist jedoch eine Voranmeldung erforderlich: www.schauhoehle-breitscheid.de

Später steigen Sie in die idyllische Gasseschlucht nach Erdbach hinab. Nach Erdbach im Aufstieg zur großen und kleine Steinkammer sowie dem Fuchsloch erleben Sie den Blick in ein großes natürliches Amphitheater. Die Breitscheider Höhlentour führt dann nach Breitscheid hinein, wo Möglichkeiten zur Einkehr und zur Stärkung bestehen. Es folgt der Weg durch das  Aubachtal welches von Basaltblöcken, die während der letzten Eiszeit dorthin verfrachtet wurden, gesäumt ist. 

Aus dem Aubachtal geht es nun hinauf zur Raststation „Zu den wilden Weibern“ an der Langenaubacher Blockhütte (April bis Oktober sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr). Kurz danach Sie wieder am Ausgangspunkt der Wanderung.

Informationen

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen, einem sagenumwobenen, markanten Kalksteinfelsen. Vom Parkplatz aus verläuft die Spur über eine Allee, geschmückt mit den jeweiligen Bäumen des Jahres in Richtung Breitscheid. Vom Ortsrand verläuft die Höhlentour nun über freies Feld bis zum Eingang der Tropfsteinhöhle Herbstlabyrinth. Es lohnt sich, an einer der Führungen in die Höhle teilzunehmen. Dafür ist jedoch eine Voranmeldung erforderlich: www.schauhoehle-breitscheid.de/  Nun steigen Sie in die idyllische Gasseschlucht nach Erdbach hinab. Gleich nach dem Schützenhaus tritt der Erdbach wieder zu Tage, der 2 Kilometer oberhalb am Ortsrand von Breitscheid in der Bachschwinde „Kleingrubenloch“ im porösen Kalkgestein versickert ist. Am ersten und dritten Sonntag im Monat ist das neue Museum Erdbachium von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Infos finden Sie hier! Nach Erdbach im Aufstieg zur großen und kleine Steinkammer sowie dem Fuchsloch erleben Sie den Blick in ein großes natürliches Amphitheater. Hier wurden die anstehenden Massenkalke bis 1952 abgebaut. Bei Grabungen im Jahr 1898 kamen in den Steinkammern Tonscherben von Gefäßen aus der Jungsteinzeit und Keramikreste aus der Hallstattzeit (ca. 450 v.Chr.) zum Vorschein. Die Breitscheider Höhlentour führt dann nach Breitscheid hinein, wo Möglichkeiten zur Einkehr und zur Stärkung bestehen. Am Ortsrand von Breitscheid können Sie noch einen Blick in die besagte Bachschwinde des Erdbaches werfen. Es folgt der Weg durch das  Aubachtal welches von Basaltblöcken, die während der letzten Eiszeit dorthin verfrachtet wurden, gesäumt ist. Besonders spannend ist der kleine Steinbruch Schönbühl auf halber Strecke, der Sie in das Innere eines ehemaligen Vulkanschlotes führt. Aus dem Aubachtal geht es nun hinauf zur Raststation „Zu den wilden Weibern“ an der Langenaubacher Blockhütte (April bis Oktober sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr). Nach Überquerung der Kreisstraße zwischen Langenaubach und Breitscheid sind Sie wieder am Ausgangspunkt der Wanderung.  

Sicherheitshinweise

Informationen zu den Rettungstafeln am Rothaarsteig Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen? Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist der Rothaarsteig durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.   Hinweis zum erhöhten Waldbrandrisiko Bitte bedenken Sie, dass aufgrund der Trockenheit aktuell ein erhöhtes Waldbrandrisiko herrscht! Beachten Sie daher bitte folgende Hinweise: Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald - es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 1. März bis zum 31. Oktober. Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern zum Wald. Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald - Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen. Wenn es (zu) spät ist: Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle sorgfältig. Melden Sie Brände über die "112". Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg. Der Wald dankt es Ihnen!   Wisent und Wildtiere am Rothaarsteig - Verhaltenstipps In den Wäldern am Rothaarsteig leben viele Wildarten. Begegnungen mit Rotwild, Schwarzwild (Wildsauen), Muffelwild und seit einige Zeit auch Wisenten sind möglich. Letztere können Ihnen am Rothaarsteig zwischen Albrechtsplatz und Dreiherrenstein begegnen. Die Risiken, die für den normalen Wanderer von den Wisenten ausgehen, sind gering und können durch ein entsprechend angepasstes und respektvolles Verhalten auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Gehen Sie ruhig und unauffällig in Distanz an den Tieren vorbei, erschrecken Sie die Tiere nicht und schauen Sie Ihnen nicht direkt in die Augen. Nähern die Tiere sich Ihnen, bleiben Sie ruhig, wenden Sie Ihnen nicht den Rücken zu und verlassen Sie ohne Hektik den Bereich, aber immer mit Sicht zum Tier. Sollten die Tiere eine Distanz unterschreiten, die Ihnen unangenehm wird, rufen Sie laut, pfeifen oder machen Sie sich anders akustisch bemerkbar. Achten Sie auf Drohgebärden! Wenn Sauen "mit den Zähnen klappern" oder Wisente den Kopf senken, erwarten sie Ihren Rückzug. Weichen Sie zurück! Wenn Sie einen Hund dabei haben, halten Sie ihn unter Kontrolle an der Leine. Wenn ein Tier Ihren Hund angreift, leinen Sie ihn ab! Der Hund ist schneller und wendiger als Sie und wird Sie auf jeden Fall wiederfinden!

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn bis zum Bahnhof Herborn. Von hier aus weiter mit der Buslinie 510 bis zur Endstadtion Breitscheid, Rathaus.  Wir empfehlen Ihnen den ÖPNV zu Beginn Ihrer Tour in Anspruch zu nehmen und ein Auto am Endpunkt zu positionieren. So müssen Sie sich auf Ihrer Wanderung nicht nach dem Bus- / Bahnfahrplan richten.

Parken

Bei Start am Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen: Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen Beim Start aus der Ortsmitte Breitscheid Parkplatz am Flugplatz Breitscheid Ortsmitte Breitscheid-Erdbach Breitscheid Ortsmitte

Freibad Medenbach

Das Freibad Medenbach ist ein kleines freundliches Familienbad, das mit viel ehrenamtlichen Engagement der Medenbacher Bevölkerung erstellt wurde.

Weiterlesen

Schauhöhle Herbstlabyrinth

Das Herbstlabyrinth gehört mit der Adventhöhle zur einem Höhlensystem mit ausgeprägtem Tropfsteinschmuck und vielen großen Einzelhöhlenräumen und langen Gangsystemen.

Weiterlesen

Große und Kleine Steinkammern

Grosse und Kleine Steinkammer

Weiterlesen

Große Steinkammer
Bank

2 Baenke

Weiterlesen