Loading...

Wennigloher Rundweg

Bad Sassendorf / Outdooractive Touren / Wennigloher Rundweg




Wanderportal Wennigloh




Wegemarkierung




Ansicht Wegeteilstrecke




Aussicht vom Weg




Weitsicht




Pfad auf dem Rundweg

Kategorie

Wanderung

Länge

12.1km

Zeit

3:26 Std.

Aufstieg

252m

Abstieg

252m

Altitude (Minimum)

213m

Altitude (Maximum)

431m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Wanderportal Wennigloh

Zielpunkt der Tour:

Wanderportal Wennigloh

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights

Weitere Infos

https://forumwennigloh.wixsite.com/forum/wennigloher-rundweg
Natur pur auf einer schönen Runde bei Arnsberg rund um das Örtchen Wennigloh
Tolle Aussichten und beeindruckende Weitsichten - auf diesem Rundweg gibt es allerhand interessante Dinge zu bestaunen. Neben einem Blick auf die Industrie des angrenzenden Ruhrgebiets offenbart die Runde auch einen Blick auf den naheliegenden Sorpesee. Auf Pfaden und schönen Waldwegen gibt diese Route einen Einblick in die Sauerländer Wälder und eine kleine Kostprobe der Sauerland-Waldroute. Entdecken lohnt sich - neben vielen interessanten Plätzen und Ausblicken kommt auch die Einkehr am Schluss nicht zu kurz!

Informationen

Wegbeschreibung

Start und Ziel des Wennigloher Rundwegs ist das Wanderportal am Wennigloher Sportplatz auf einer Höhe von 335 m. Wir gehen Richtung Süd-West den Heuweg hinauf und folgen dem Wanderzeichen „Wennigloher Rundweg“. Nach ca. 1,8 km gehen wir auf einer Höhe von 400 m am Heckenberg vorbei; steigen weiter bergauf und erreichen an der Wegkreuzung mit 407m den höchsten Ort unserer Rundtour. Bei einem Blick zurück Richtung Westen sehen wir Langscheid am Sorpesee und oberhalb rechtsdavon Hövel. Bei klarem Wetter sehen wir im Norden die Kühltürme der Kraftwerke Bergkamen (links) und des Gersteinwerkes (rechts) bei Hamm. Rechts der Wegkreuzung liegt der Flanenberg mit einer Höhe von 450m. An der Wegkreuzung (nach 2,5 km) biegen wir links ab und folgen der Waldroute Richtung „Jägerbänke“. Dieser unbefestigte ebene Wegabschnitt führt überwiegend durch Buchenwald. An den „Jägerbänken“ ist eine gute Rastmöglichkeit. Weiter geht es rechts ab auf einem befestigten Weg dem Wanderzeichen „Wennigloher Rundweg“ folgend. Nach insgesamt 5,7km biegen wir wieder rechts ab und erreichen nach wenigen Metern einen offenen Unterstand an der „Nonnenkuhle“. Der jetzt unbefestigte Weg führt uns über den „Hohen Nacken“ am Seltersberg (302 m) vorbei bis zu dem Wanderparkplatz Seltersberg. Hier kreuzen wir den Hauptweg Richtung Norden und gehen auf einem schmalen Wiesenweg Richtung Kreuzberg. Auf einem befestigten Weg angekommen biegen wir links ab, an einem weiteren offenen Unterstand vorbei, gehen bergab, überqueren auf einer Brücke den Walpke-Bach, mit 220m Höhe die tiefste Stelle unseres Rundwegs, kreuzen die Landstraße L735 und gehenden unbefestigten „Löckepfad“ 110 Höhenmeter bergan. Nach Erreichen des geschotterten Waldweges halten wir uns links Richtung Süd-West, gehen nach ca. 600m links auf einem kurzen unbefestigten Wegstück und erreichen einen geteerten Feldweg, auf dem wir die ersten Blicke auf Wennigloh genießen können. Wir folgen dem Feldweg, der Kennzeichnung nach und erreichen das Ortszentrum mit der guten Einkehrmöglichkeit „Haus Koch“. Nach der Einkehr ein Stück die Müssenbergstraße hinunter, links abbiegen, die Lechteike hinauf bis wir nach einer 12km langen Wanderung zum Ziel/Start Wanderportal gelangen.

Sicherheitshinweise

Informationen zu den Rettungstafeln an der Sauerland-Waldroute Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen? Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist die Sauerland-Waldroute durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

Anreise

Fahren Sie mit dem Auto von der Müssenbergstraß ein die Straße Lechteike (Kreuzung beialter Kirche, Feuerwehr, Jugendraum). Von dort geht es leicht nach rechts bergan, bis Sie rechter Hand das Wanderportal erreichen. In unmittelbarer Nähe befinden sich genügend Parkmöglichkeiten.

Parken

Ausreichend Parkmöglichkeiten am Wanderportal vorhanden

Ennerthof Alpakatouren




28071186

Genießen Sie die vielfältige Landschaft des Sauerlandes bei einem Spaziergang mit unseren Alpakas oder gehen Sie auf Tuchfühlung mit diesen faszinierenden Tieren in unserem Geschicklichkeitsparcours.

Weiterlesen