Loading...

Der Jakobsweg 2 von Höxter nach Bochum

Der Jakobsweg 2 von Höxter nach Bochum verläuft durch Bad Sassendorf

Bad Sassendorf / Erleben & Genießen / Wandern & Walken / Der Jakobsweg 2 von Höxter nach Bochum

Der Jakobsweg und der Mythos um das Grab des Heiligen Jakobus faszinieren Jung und Alt auf der ganzen Welt.

Für viele ist es ein Traum, einmal in Ihrem Leben nach Santiago de Compostela zu wandern oder zumindest den Weg mit dem Fahrrad zu erleben.

Über die Jahrhunderte pilgerten auch Menschen aus ganz Europa über die alten Handelswege nach Santiago de Compostela, um für Sündennachlass, Wunderheilung und Seelenerlösung zu beten. Es entwickelte sich ein breites Netzwerk der Wege der Jakobspilger, die am Ende zu dem eigentlichen Jakobsweg zusammen führen. Natürlich haben sich auch Menschen aus Westfalen auf die beschwerliche Reise begeben. Die vielen archäologischen Funde entlang der Wege sind eindrucksvolle Zeugen einer bewegten Pilgervergangenheit.

Heute dient das Pilgern auf dem Jakobsweg vor allem der spirituellen Erfahrung, dem "Loslassen" und "Befreien", der Seelenerholung. Da passt es gut zusammen, dass der Jakobsweg auch mitten durch Bad Sassendorf verläuft. Durch einen Ort, der das Pilgern mit Entspannung, Erholung und Wohlfühlen verbindet.

Am 24. März 2010 wurde unter dem Motto „Wege der Jakobspilger in Westfalen“ die Route von Höxter nach Dortmund offiziell in Soest eröffnet.

Die rund 200 km lange Strecke orientiert sich an noch heute vorhandenen Relikten des historischen Hellwegs, der bedeutenden mittelalterlichen Handelsstraße und führt von Höxter über Paderborn, Bad Sassendorf, Soest und Werl nach Dortmund. Hier mündet er in die Jakobsroute von Osnabrück nach Beyenburg.

Von Osten kommende Pilger haben somit die Anbindung an die Strecke entlang des Rheins, durch Frankreich und Spanien bis hin nach Santiago de Compostela.

Auf diesem Routenabschnitt durchwandern die Pilger die abwechslungsreichen Landschaften Westfalens und gelangen auch durch die fruchtbare Hellwegbörde.

Die Route ist für Fuß- und Radpilger gleichermaßen geeignet, da sie überwiegend ebenen und leicht zu bewältigenden, befestigten Weg folgt.

Offizielle Stempelstelle des neuen Pilgerweges in Bad Sassendorf sind das Haus Rasche, die Westfälischen Salzwelten und die Gäste-Information im Haus des Gastes.

Weitere Informationen zu den Jakobswegen in Westfalen gibt es hier...